„Blasphemie und das heutige Babylon“

Willst du wirklich die Welt wie sie war? Als die Erkrankung noch schlummerte, bevor sie deine Beachtung fand, weil du sie weit weg von dir wähntest? Diese Welt, in welcher schon lange der Handel mit Seelen; Schweigen und Blindheit gegen vermeintliche Freiheit, stattgefunden hat? Gekaufte Freiheit, gegen das Verschließen unserer Augen, Ohren und Münder zum Unrecht das schon immer geschah? Hast du sie gehört die Schreie derer, die flohen vor dem Krieg, gekämpft und getötet mit Waffen, die auch du und ich finanzierten? Deine Augen sehend der Kinder, deren ausgemergelte Körper ein Symbol für die emotionale Dürre dieser, ja auch deiner Welt, stehen? Oder waren sie auf den beispiellosen Glanz derer gerichtet, die in ihrem Größenwahn dich medial versklavten und du es einfach geschehen ließest? In der Bequemlichkeit deiner Komfortzone, unbeachtet grausamer Politik weniger, gerichtet gegen viele. Warst du beteiligt an der Errichtung des neuen Babylon? Ja…., was war gleich nochmal mit Babylon, der Stadt des überschwänglichen Überflusses, dem Untergang geweiht? Und das mit dem Glauben, eingepfercht in Kirchen und gepredigt einiger, die es sich teuer bezahlen lassen? Gehörst du zu denen, für die die Kirche als Statussymbol für Heirat und Taufe dient? Oder lebst du in der Gewissheit, das Glaube gegen Geld nicht aufzuwiegen ist? Weißt du warum Babylon dem Untergang geweiht war und Jesus am Kreuz starb? Welche Bedeutung haben die Feiertage für dich, welche du zu beanspruchen meinst? Wusstest du das Jesus alles andere als nur in Licht und Liebe übers Wasser lief und Wasser zu Wein werden ließ? Oder um seinen Mut, die Korruption im römischen Reich aufzudecken und für mich, dich und die Zukunft unserer Kinder zu sterben? Glaubst du wirklich eine Spritze rettet dich vor dem Symptom deiner Grunderkrankung oder willst du dich endlich in Eigenverantwortung an die Heilung deiner, unserer Welt heranwagen, deren Heilung in der Tiefe geschehen muss? Gott gab dir Augen, Ohren und Mund, nicht diese zu verschließen, sondern diese zu nutzen. Nicht um sich im Opferdasein zu suhlen, sondern zu dienen. Dieser, unserer Welt, gegen einen Virus für den es nur eine Heilung gibt. Liebe!

https://www.instagram.com/herzprojektmensch/

https://www.linkedin.com/company/66205104

https://www.facebook.com/www.herzprojektmensch.de

1 Kommentar zu „„Blasphemie und das heutige Babylon““

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.