„Der Weg ist das Ziel“

02.07.20

Trau dich. Wenn du ihn gehört hast, den Weckruf, fang an, ihn immer mehr wahrzunehmen. Den ersten Schritt zu gehen, setzt nicht unbedingt voraus, dein Ziel zu kennen. Es gibt so viele Ziele, die wir erst durch das Gehen unbekannter Wege, das Betreten neuen Terrains, erreichen. Oder eher Etappen. Wäre ja schade, wenn es nichts mehr zu entdecken gäbe und wahnsinnig langweilig, wenn auch, zugegebenermaßen, temporär bequem. Ist nicht gerade das Unbekannte das Faszinierende? Also, im ersten Schritt benötigst du Mut auszubrechen, aus dem was dich begrenzt. Ja, auch alle (vermeintlichen) SIcherheiten hinter dir zu lassen. Und seien wir ehrlich, Ausreden im Sinne von…ich muss aber, ich kann nicht…wollen nur deine bisherige Vorstellung von Motivation, das Popöchen aufzuraffen, so klein wie möglich halten. Kenn ich das nur allzu gut…:)) Denn du kannst immer! Immer!!! Müssen tust du dagegen nichts. Aber dann jammere nicht. Ich bin mir sicher, da ist ein enormer Schatz in dir, der so gern funkeln möchte. Gib ihm die Chance. Euch beiden. Bring ihn zum Strahlen. In deinem Tempo. Aber fang endlich an zu laufen.

Auf einen Blick

Weitere Artikel

„In unserer gefilterten

Existenz der Selbsttäuschung“ ist es nicht einfach, für sich den Weg der Wahrheit zu gehen und in unserer rundgemachten und scheinbar eckenlosen Welt seine Individualität

Der Brief

eines 19jährigen inhaftierten Jugendlichen an unseren Verein. Er sitzt wegen des Verdachts des Handelns mit einer größeren Menge Hasch in Untersuchungshaft. Die Festnahme erfolgte unter

„Unser Verein

steht für Hilfe vor unserer Haustür“. Mit seinem aktuellen Projekt; https://www.herzprojektmensch.de/licht-am-horizont-hilfe…/, helfen wir denen, welche ohne Hilfe sind. Bitte auch unseren vorigen Beitrag hierzu lesen.

„Drogen, das versteckte

Gesicht einer Glitzerwelt und der Verrat an unserer Jugend.“ Eine scheinbare Idylle, inmitten und umgeben von Bergen und Seen ist mitnichten ein Garant eines sauberen