„Wenn schwarz und weiß

den Blick verklären“, erscheint die Welt meist, wie sie gefällt. Es ist leichter in Schubladen zu denken, das scheinbar Offensichtliche als böse oder gut zu deklarieren, damit der innere Frieden gewahrt und zumindest an einer rosa Wolke weiter gewebt werden kann. Und es sind ja die Zwischentöne, welche die Vielfalt an Möglichkeiten aufzeigen und uns vor die Wahl stellen, unsere Meinung zu überdenken, vorschnelle Urteile erst garnicht zu fällen und VOR ALLEM in die Veränderung zu uns selbst zu gehen. Wen oder was beschreibe ich als gut? Denjenigen, welcher „gewissenhaft“ Regeln befolgt und den als „gewissenlos“, welcher gegen Regeln auf die Barrikaden geht? Wer macht die Regeln? Und beschränken sie mich in meiner persönlichen Freiheit, meine Wahrheit herausfinden zu dürfen, zu können, vorausgesetzt ich will? Die Welt ist heute mehr denn je alles andere als sie mir gefällt. Und doch im Frieden zu mir selbst, meiner Wahrheit auf den Grund gehen wollend und mich zu ihr bekennend, toben die Stürme nicht mehr in meinem Innern. Dank Gott ist das mein Weg zum Glück!

Unsere Mission, unsere Herzensangelegenheit ist es, vielen Menschen die Hand zu reichen und helfen zu können, wo Hilfe gebraucht wird und sie zu ihrem persönlichen Glück zu führen, bitte unterstützt uns dabei;

https://www.herzprojektmensch.de/licht-am-horizont-hilfe-fuer-und-mit-eltern-suchtgefaehrdeter-kinder-und-jugendlicher/

https://www.instagram.com/herzprojektmensch/

 

https://www.linkedin.com/company/66205104

 

https://www.facebook.com/www.herzprojektmensch.de

 

Auf einen Blick

Weitere Artikel

„Dein(e) Beruf(ung)

mit Bewerbungs- und Rhetoriktrainings zu 100% staatlich gefördert. Unsere Unterstützung auf der Suche nach einem neuen Job beinhaltet; bis zu 40 Unterrichtseinheiten – individuell auf

„Und wenn die Welt

da draußen immer mehr kaputt geht, ist es dennoch möglich, selbst heil zu sein.“ In unserer heutigen Zeit braucht es Menschen, welche fest verankert sind.

„Wenn du Gott

auf den Thron lässt;“ dann fragst du nicht mehr, warum dir alles so oder so passiert ist. Warum der Mangel in deinem Leben dich begleitet

„Gesellschaft

Drogen & unsere Kinder“.  Wir erwarten in unserer verlorenen Gesellschaft sich findende Kinder. Auch wenn die Armut und Krieg bei uns (noch) nicht wirklich sichtbar