„Und wenn die Welt

da draußen immer mehr kaputt geht, ist es dennoch möglich, selbst heil zu sein.“

In unserer heutigen Zeit braucht es Menschen, welche fest verankert sind. Oft kann es sein, dass diese ihr ganzes Leben unzählige Herausforderungen zu meistern hatten, vermeintlich scheiterten und an schlechtes Karma glaubten. Ich mich selbst inbegriffen. Vermeintliches Karma, eine ebenso gehypte und voll Schuld beladene Vorläuferwelle, wie der unserer aktuell gleichenden, von vielen zu Recht in Frage stellenden sinnfreien oder sinnvollen Gender-, Klima und Friedenspolitik, welche vor allem eines an Licht bringt, eine Gesellschaft, in welcher der Wert Familie auf Basis fehlenden Glaubens immer mehr verloren geht und die Grunderkrankung weitaus größere Probleme zu Tage fördert, als es ein Coronavirus je könnte. Meine Gedanken an schlechtes Karma habe ich in dem Moment abgelegt, als ich Jesus mein Leben übergeben habe und erfahren durfte, dass er bereits vor langer Zeit alles abgegolten hat, womit ich mich jemals im Laufe meines Lebens schuldig gemacht habe oder machen werde und es keines erneuten Lebens bedarf, um Weiteres auszugleichen. Nur war ich gesellschaftlich so geprägt zu glauben, dass mein Rucksack immer schwer gefüllt sein musste, um als guter Mensch zu gelten und so wollte ich ihn unbedingt immer alleine tragen. Seit ich Jesus mein Leben übergeben habe, darf ich zum ersten Mal erfahren, dass es auch leicht gehen und es mir gut gehen darf, ohne jemals eine weitere gesellschaftspolitisch geprägte Welle, nämlich die gern missverstandene und fehlinterpretierte Selbstliebe zu reiten und mich krampfhaft an erste Stelle setzen zu müssen. Seit ich Jesus die Regie in meinem Leben übergeben habe, sorgt er für mich so gut, dass ich alle an mich gestellten Aufgaben erfüllen und wachsenden Herausforderungen in Liebe begegnen kann. Die Welt um mich herum wird nicht gesünder. Aber ich darf Anker sein mit der wundervollen Aufgabe, Jugendlichen & Familien durch ihre eigenen Stürme zu helfen. Durch die Stürme, die ich selbst mit der Hilfe Gottes gemeistert und überlebt habe und somit bestens für unsere Mission gewappnet bin;

https://www.herzprojektmensch.de/licht-am-horizont-hilfe-fuer-und-mit-eltern-suchtgefaehrdeter-kinder-und-jugendlicher/.

https://www.instagram.com/herzprojektmensch/

https://www.linkedin.com/company/66205104

https://www.facebook.com/www.herzprojektmensch.de

Auf einen Blick

Weitere Artikel

„In unserer gefilterten

Existenz der Selbsttäuschung“ ist es nicht einfach, für sich den Weg der Wahrheit zu gehen und in unserer rundgemachten und scheinbar eckenlosen Welt seine Individualität

Der Brief

eines 19jährigen inhaftierten Jugendlichen an unseren Verein. Er sitzt wegen des Verdachts des Handelns mit einer größeren Menge Hasch in Untersuchungshaft. Die Festnahme erfolgte unter

„Unser Verein

steht für Hilfe vor unserer Haustür“. Mit seinem aktuellen Projekt; https://www.herzprojektmensch.de/licht-am-horizont-hilfe…/, helfen wir denen, welche ohne Hilfe sind. Bitte auch unseren vorigen Beitrag hierzu lesen.

„Drogen, das versteckte

Gesicht einer Glitzerwelt und der Verrat an unserer Jugend.“ Eine scheinbare Idylle, inmitten und umgeben von Bergen und Seen ist mitnichten ein Garant eines sauberen